Wie schaffe ich es, am Ball zu bleiben?

Der Heilungsprozess ist lang, anstrengend, kräftezehrend und zeitweise auch unglaublich schmerzhaft. Es liegt nahe, dass wir uns zwischendurch eine kleine Verschnaufpause wünschen. 

Was dann aber nicht selten passiert, ist, dass wir uns über einen längeren Zeitraum hinweg auf den bisherigen Erfolgen ausruhen und letztendlich in einem Zustand verharren, den man als Quasi-Recovery bezeichnet. Dieser Begriff beschreibt einen Zustand, in dem sich vieles bereits sicht- und spürbar verbessert hat, gleichzeitig aber noch "Überbleibsel" deiner Essstörung vorhanden sind, die deinen Alltag bestimmen und dir das Gefühl von vollkommener Freiheit nehmen. 

 

Wer läuft einen Marathon und bleibt dann kurz vor der Ziellinie stehen? Wer läuft einen Marathon und kehrt auf halbem Weg um, um zurück zum Anfang zu gehen? Richtig - Niemand.

 

Auch dein Heilungsweg hat dir bis zum jetzigen Zeitpunkt zu viel abverlangt, als dass du dich jetzt mit einem Zustand zwischen zwei Welten, zwischen "krank" und "gesund", zufrieden geben solltest. Es wäre so schade, nicht das volle Potenzial der Heilung auszuschöpfen. So schwer es ist, setzte einen Fuß vor den anderen und bewege dich langsam aber sicher in Richtung vollständiger Genesung ♥

 

Einen ausführlichen Beitrag zur Quasi-Recovery findest du auf meinem Blog.