Kostenloser Ernährungsplan

Hier kommst du direkt zu den Vorschlägen für die jeweilige Mahlzeit: 

Basierend auf den Richtlinien der Minnie-Maud-Methode habe ich dir Vorschläge für die einzelnen Mahlzeiten zusammengestellt, aus denen du dir nach deinem Geschmack und ohne Kalorienzählen einen Ernährungsplan für deinen Heilungsweg erstellen kannst.

 

Ich empfehle dir, keinen starren Ernährungsplan zu befolgen, der jeden Tag gleich aussieht. Variiere und probiere immer wieder verschiedene Dinge aus.

 

Dazu gehört auch, dich von Zeit zu Zeit denen Fear-Foods zu stellen.

Das ist Teil des Heilungswegs.

Beispieltag:

Dein Tag kann folgendermaßen aussehen:

 

07:00 Uhr: Frühstück (650 kcal)

10:00 Uhr: Snack 1 (350 kcal)

13:00 Uhr: Mittagessen (650 kcal)

16:00 Uhr: Snack 2 (350 kcal)

19:00 Uhr: Abendessen (650 kcal)

21:00 Uhr: Snack 3 (350 kcal)

= 3.000 Kalorien 

Hier kommst du zu den Vorschlägen für die jeweilige Mahlzeit: 

Finde deinen Weg

Ich betone sehr oft, dass die Essstörung sehr individuell ist. So auch der Heilungsprozess. 

 

Finde heraus, was sich für dich richtig anfühlt:

  • Wenn es dir lieber ist, anstatt drei Snacks nur zwei zu essen, diese aber dementsprechend größer ausfallen, ist das vollkommen okay.
  • Wenn du das Gefühl hast, dass 3.000 Kalorien dir nicht ausreichen, dann geh nicht hungrig ins Bett, sondern iss mehr. 
  • Wenn du allergisch auf ein bestimmtes Lebensmittel reagierst oder vegetarisch lebst, kannst du einzelne Lebensmittel natürlich durch andere ersetzen. Beachte dabei nur, dass du Kohlenhydrate durch Kohlenhydrate (z.B. Reis statt Nudeln), Proteine durch Proteine (z.B. Tofu statt Hähnchen) oder Fette durch Fette (z.B. Cashewnüsse statt Erdnussbutter) ersetzt. 
  • Du darfst beliebig Soße, Zucker, Butter, Müsli hinzufügen, wenn dir danach ist. Die Mahlzeiten dienen als Richtlinie und sind keine konkreten Vorgaben. Wichtig ist, dass du aus Angst vor gewissen Lebensmitteln nichts streichst.

Ein Leben ohne Essstörung ist möglich!