Über mich

Wer steckt hinter buntezebras?

Hey, ich bin Saskia - das Gesicht hinter buntezebras.

Seit einem Jahr teile ich meine Vergangenheit und Erfahrungen mit Essstörungen. 

 

Ich bin hier, um dich zu inspirieren, zu motivieren und um dir Mut für deinen eigenen Weg zu machen.

 

Ich bin der Überzeugung, dass ein Leben ohne Essstörung auch für dich möglich ist. 

Glaubst du nicht? Das kann ich so gut verstehen...

 

Über 10 Jahre habe ich unter Magersucht und Bulimie gelitten.

Nach dieser langen Zeit und unzähligen gescheiterten Versuchen, meine Essstörung zu heilen, habe ich die Hoffnung an ein Leben ohne Essstörung fast schon  aufgegeben.

 

Eine letzte Chance wollte ich mir noch geben.

Und jetzt sitze ich hier, schreibe diese Zeilen und bin unglaublich froh darüber.


Meine Geschichte mit der Essstörung...

Die ersten Berührungspunkte mit Essstörungen hatte ich im Alter von 12 Jahren. Ich war schon damals extrem unsicher. In meinem Körper, vor allen Dingen aber in mir.

 

Ich wusste nicht, wie ich mit dieser Unsicherheit umgehen soll und habe mich nach einer Lösung gesehnt. 

 

Über mehrere Jahre hinweg glaubte ich, diese in der Bulimie gefunden zu haben.

 

Die Bulimie hat mich sowohl körperlich als auch mental so ausgesaugt, dass ich für mich irgendwann nur noch einen Ausweg gesehen habe:

 

Ich hörte auf zu essen.

Durch die Magersucht habe ich nicht nur Körpergewicht, sondern auch Lebensfreude, 

-mut und -willen verloren.

 

Die Magersucht hat mich emotional abgestumpft. Mir war alles egal. Mein Körper, meine Gesundheit, Leben oder Sterben.

 

Eigentlich kein Wunder, dass mir unter diesen Umständen weder ambulante noch stationäre Therapie geholfen haben. 

 

Lange dachte ich, dass ich mich einfach damit abfinden muss. Dass ich für immer mit der Essstörung leben werde.

 

Bis ich über Umwege zum Kraftsport gekommen bin.

Wie kann ich den Wunsch entwickeln, gesund zu werden?

Mit dem Kraftsport ist es mir zwar gelungen, zuzunehmen, leider aber aus den falschen Motiven. 

 

Mein Ziel war die Wettkampfbühne. Dafür habe ich täglich trainiert, strikt nach Plan gegessen, mir keine Ausrutscher oder Fehltritte erlaubt.

 

Ich habe Treffen mit Freunden abgesagt, um zum Sport zu gehen. Und bin in Panik ausgebrochen, wenn ich nicht wusste, wie viele Kalorien mein Essen hat.

 

Glücklich und frei war ich nicht. Erst recht nicht, als ich es tatsächlich auf die Bühne geschafft und mich gefragt habe:

"Soll es das gewesen sein?"

Da war er endlich:

 Dieser kleine Funken, der wusste, dass das Leben noch etwas viel Größeres mit mir vor hat.

Also habe ich mich auf die Suche gemacht: Nach meiner Bestimmung. Meiner wahren Essenz, die ich über zehn Jahren verloren hatte.

 

Ich habe aufgehört zu kämpfen und angefangen, die Essstörung als etwas zu begreifen, das mich über all die Jahre lediglich zu schützen versucht hat. Vor mir, meiner Unsicherheit und Dingen im Außen, die ich nicht kontrollieren konnte.

Mein Körper war nie das Problem.

In der ganzen Zeit ging es viel mehr darum, was ich über ihn und mich als Person gedacht habe. 

 

Auch wenn ich noch nicht am Ende meiner Reise bin, war ich nie mehr "Ich" als jetzt. 

Und das fühlt sich verdammt gut an.

Heute teile ich meine Geschichte, meine Erfahrungen, mein Wissen und meine besten Tools auf meinem Blog, in meinem Podcast und auf Instagram.

 

Ich möchte dir helfen, das zu schaffen, was ich auch geschafft habe:

Den Weg aus der Essstörung zu gehen und dein wahres Potenzial zu entdecken.

 

Buntezebras steht für Selbstakzeptanz, 

-entfaltung und ein klares "Ja" dem Leben gegenüber.

 

Es ist mein Herzenswunsch, dich zu empowern, ein buntes Zebra zu werden und deine Welt in den schönsten Farben erstrahlen zu lassen ♥

Hier erfährst du mehr darüber, wie ich es geschafft habe: