· 

#21 Special: Warum lohnt sich die Heilung der Essstörung?

Wie schön, dass du hier bist. Da ich diese Woche Geburtstag habe, habe ich mir für den heutigen Beitrag etwas ganz Besonderes überlegt.

 

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass die Entscheidung für die Heilung der Essstörung unglaublich viel Mut verlangt. Weil du dich vielleicht noch nicht bereit fühlst, deine Essstörung gehen zu lassen.  Weil du Angst davor hast, was bleibt, wenn die Essstörung nicht mehr da ist. Und weil du unsicher bist, ob der anstrengende, kräftezehrende Heilungsweg sich überhaupt lohnt. 

 

Damit du den notwendigen Mut entwickelst und endlich für dein Leben losgehst, habe ich mit einigen Herzensmenschen gesprochen, die den Weg aus der Essstörung bereits gegangen sind. Jeder mit seiner eigenen Geschichte. Jeder auf seine eigene Art und Weise. Rückblickend aber mit einer gemeinsamen Überzeugung: Heilung lohnt sich.

 

Side-note: Durch Klick auf das Foto neben dem jeweiligen Text, kommst du direkt auf die Instagram-Profile.

↓↓↓

Kira (Soulfood.journey):

 

Die Heilung der Essstörung lohnt sich nicht nur,

... weil du Essen wieder genießen kannst.

... weil du aufhörst Kalorien zu tracken.

... weil du dich nicht mehr stündlich auf die Waage stellst.

... weil du aufhörst dich mit Hungern, Erbrechen oder Vollstopfen zu betäuben.

... weil du ein Leben ohne Essstörung entwickelst. 

 

Sich jeden Morgen für die Heilung der Essstörung zu entscheiden lohnt sich aus meiner Sicht aus einem Grund: Du wirst mit jedem Schritt ehrlicher zu dir selbst, du lernst dein wahres Ich kennen und entwickelst eine tiefe Verbundenheit und Liebe zu dem einzigen Leben, das du geschenkt bekommen hast.

Romy (romy_hoerbe):

Das kurzzufassen ist schwer, da ich auf meinem Weg aus der Essstörung unglaublich gewachsen bin und so viel mehr hinzugewonnen habe als nur Körpergewicht. Man könnte fast sagen, dass mit jedem Gramm mehr auf der Waage auch mehr Leichtigkeit in mein Leben gekommen ist.

 

Essen nimmt heute eine nebensächliche Rolle in meinem Leben ein und ich liebe den Genuss. Ich verzichte auf nichts und fühle mich frei, da es keine Regeln, bezüglich der Mengen, der Art von Lebensmitteln und der Uhrzeiten, wann ich etwas essen darf, mehr gibt.

 

Das wirkt sich auch positiv auf meine Freunde und die Beziehung zu ihnen aus. Ich kann endlich alles mitessen ohne „Extrawurst“ und mich endlich wirklich auf die Beziehung und Gespräche mit ihnen einlassen.

 

Auch mein Körperbild hat sich deutlich verbessert. Das heißt nicht, dass ich nicht auch mal einen Bad-Body-Image-Tag habe, aber im Gegensatz zu früher gehe ich an solchen Tagen heute besonders achtsam und liebevoll mit mir um, anstatt mich noch extra niederzumachen und zu quälen. Etwas Selbstschädigendes zu tun, nur um in eine bestimmte Hosengröße zu passen, kommt für mich nicht mehr infrage.

 

Die Waage hat keinen Platz mehr in meinem Leben und sie abzuschaffen war eine der wichtigsten Entscheidungen, um vollständig gesund zu werden. Ich lasse keine Zahl mehr bestimmen, wie ich mich fühle.

Durch das Ausüben von Selbstmitgefühl und Selbstfürsorge habe ich es geschafft, allmählich ein Gefühl von Selbstliebe zu entwickeln, welches sich vor allem dadurch äußert, dass ich nachsichtig und freundlich mit mir umgehe.

 

Recovery hat für mich ganz viel mit Persönlichkeitsentwicklung zu tun und ich habe das Gefühl, dass ich auf dem Weg unglaublich gewachsen und insgesamt in meinem Leben viel mutiger geworden bin.

Das schönste Gefühl, welches ich mir zu Beginn meiner Reise so sehr gewünscht und mit der Recovery endlich gewonnen habe, ist Lebensfreude.

Lohnt sich die Heilung? Auf jeden Fall!

Janina (lebensleichter)

Die Essstörung hinter sich zu lassen, ist kein einfacher, aber ein unglaublich befreiender Schritt.
Niemals mehr, möchte ich zurück in die Essstörung. Denn mein neues Leben, ohne die Essstörung, hat mir gezeigt, wie viel leichter das Leben sein kann.


Während der Essstörung ist alles ziemlich traurig und man kann kaum andere Gedanken zulassen als Gedanken ums Essen.
Die Heilung der Essstörung lohnt sich, da man ein neues Leben geschenkt bekommt. Ein neues Leben mit viel mehr Leichtigkeit.


Hab Vertrauen in dich und deinen Körper und lass auch du die Essstörung hinter dir.

 

Der Heilungsweg ist nicht einfach. Aber es lohnt sich für eine gewisse Zeit, durch eine aufwühlende Phase zu gehen, anstatt sein ganzes Leben lang unglücklich zu verbringen.

Tamara (tamaravgt):

Warum sich Heilung lohnt?

Nachfolgend ein Auszug aus meinem Tagebuch:
„Ein Regenbogen beim Spazieren.
Regen auf der Nase.
Sonnenstrahlen.
Glück.
Dankbarkeit.
Ich habe das 1. Mal in meinem Leben das Gefühl, ich bin frei von der Essstörung.

Ohne Hintertürchen, ohne Lügen.
Ich liebe, fühle und lebe!

Ich bin so „schwer“ wie vor der Krankheit, allerdings so frei und unbeschwert wie nie zuvor. Für nichts auf der Welt würde ich dieses Leben und diese Freiheit wieder eintauschen!"

 

Egal in welcher Phase du gerade steckst, bitte gib nicht auf! Ich war jahrelang gefangen und hätte niemals gedacht, dass ich jemals behaupten kann: Es lohnt sich! Denn ein Leben mit Essstörung ist kein Leben! 

Senta (mypersonalyogini):

„Warum lohnt sich Heilung?“ Für einen Außenstehenden kann diese Frage unverständlich wirken. "Warum sollte Heilung sich denn nicht lohnen?", mag er sich fragen.

Daher ist es zunächst einmal wichtig zu verstehen, dass Essstörungen immer eine Funktion erfüllen und es für viele Betroffene lohnenswert erscheinen kann, ein Leben mit Essstörung zu führen. Mir hat die Essstörung sehr viel Sicherheit, Kontrolle und Macht gegeben. In einer Zeit, als ich die Welt und meine eigenen Impulse als sehr bedrohlich erlebt habe und in einem permanenten Zustand der Angst und Anspannung lebte, gab mir meine Essstörung unglaublichen Halt.

Heute lebe ich in einer anderen Welt, in der ich diese Kontrolle und Sicherheit nicht mehr brauche. Ich kann mir heute wieder vertrauen und weiß, dass ich mich auf mich verlassen kann. Ich habe Energie, die ich nun für Sachen einsetze, die ich als wirklich wichtig empfinde. Das Leben in permanenter Angst ist einfach wahnsinnig anstrengend.

 

Heute bin ich unabhängig von Kalorientrackern und Waagen und kann ein freies, selbstbestimmtes Leben führen. Ich lebe, lache und liebe und koste das Leben mit allen Sinnen aus.

Ich fühle mich wieder geborgen und wohl mit mir und in meinem Körper. Dafür waren auch meine Erlebnisse im Yoga und der Meditation zentral: hier erlebte ich meinen Körper nicht mehr als zu kontrollierendes Hass-Objekt, sondern als Ort von Sicherheit und Geborgenheit. Heute unterstütze ich daher andere Betroffene, in einer Mischung aus psychologischem Coaching und dem Einüben von praxisnahen Entspannungs- und Achtsamkeitstechniken, wieder einen positiven Zugang zu sich und dem eigenen Körper zu finden. 

Ich bin fest davon überzeugt, dass Heilung für jede Person möglich ist.

Wir waren nie kaputt. Wir haben lediglich vergessen, wie wundervoll wir sind. 

Anna-Lena (__anna_lena):

Es lohnt sich, um wieder richtig zu leben. Um wieder ein vollkommener Teil des Lebens, diesem Wunder, zu sein. Um wieder mit Spaß und Lebensfreude da durch zu gehen. Um nicht länger gegen dich anzukämpfen, sondern dich bedingungslos zu lieben und zu ehren. Essen als Energiequelle für deinen Körper anzuerkennen und nicht als Feind.

Sport zu machen, um deinem Körper etwas Gutes zu tun und nicht aus einem Zwang heraus.

Und das Wichtigste: um gesund zu sein.

Das Leben zu leben, das du dir für dich wünschst.

 

Stell dir vor du wärst gesund: Wie würde dein Leben aussehen? Was wäre dadurch möglich?

 

Denk immer genau daran und kämpf dafür. 

Cathleen (leben_ohne_essstoerung):

Die Heilung der Essstörung lohnt sich, weil ich jetzt auf mich achten kann und weiß, was ich brauche, um glücklich und zufrieden zu sein.

Ich fühle mich wieder lebendig und freue mich, morgens aus dem Bett zu steigen.

Hinzu kommt, dass sich meine Einstellung zu mir geändert hat: ich möchte gut zu mir sein.

Schluss mit Bestrafungen und Beschimpfungen. Ich habe mir und allen anderen verziehen.

 

Ich mag mich und mein Denken über mich mehr und mehr.

Ich mag, wie entspannt meine Sicht geworden ist.

Es gibt so viel Positives, das sich aus der Essstörung entwickelt hat. Sie hat mich aufgefordert, mich selbst zu finden. Ich habe meine Berufung gefunden, die ich mit Leidenschaft lebe. Ich bin viel mehr in der Natur und kann Momente wirklich fühlen. Ich kann sie genießen - das ist mit das Schönste.

Es gibt noch Momente, in denen sich mein Leben schwer anfühlt. Obwohl es das eigentlich nicht ist. Aber es sind eben Momente und keine Tage oder Wochen mehr. Dann verdränge oder betäube ich meine Gedanken und Gefühle nicht, sondern schau mir an, was da los ist. Mein Leben fühlt sich im Gleichgewicht an und da gehören gute, wie auch nicht so gute Zeiten dazu.

Tammy (tammybehrenbeck):

Heilung ist möglich.

Aber warum überhaupt lohnenswert?

Oh, aus so vielen Gründen.

 

Allen voran: du spürst wieder die Lebensfreude in Dir - dein Feuer entfacht und du genießt. Du genießt dein Leben, deine Lieben, deine Energie, deine Hobbys, deine Mahlzeiten und deine Träume, Visionen und Wünsche.

 

In einer Essstörung liegt so unglaublich viel Wachstumspotenzial

Ich bin meiner Magersucht tatsächlich dankbar! Dankbar, dass sie mich gelehrt hat, was für ein Wunderwerk mein Körper ist, dass er immer für mich da ist und mir alles verzeiht, dass ich ihm vertrauen kann und er mich dabei unterstützt meine Gefühle und Bedürfnisse wahrzunehmen. Mein Körper schickt mir Zeichen, meine Intuition. Sie weist mir meinen Weg. Und dazu hatte ich vor und auch während meiner Essstörung keinen Zugang. Noch nicht einmal eine Ahnung was alles möglich sein wird, wenn ich sie entdecke - meine Intuition. Die mich bei dem Prozess, mir selbst immer mehr und immer tiefer zu begegnen, unterstützt.

 

Befreie Dich aus dem Käfig Deiner Essstörung...und fliege...zurück zu DIR! Die Welt freut sich auf Dein Strahlen. Sei mutig - es lohnt sich. Versprochen.

Nik (niks_recovery):

Das Leben ist ein Geschenk, das gelebt werden muss. Dabei handelt es sich um kein Geschenk, das einfach ausgepackt werden kann und das allen Wünschen entspricht. Es geht vielmehr um die individuelle Gestaltung und die eigene Verantwortung gegenüber dem Leben.

 

Während meines Heilungsprozesses habe ich gelernt, das Leben so anzunehmen, wie es ist, dankbar dafür zu sein und verantwortungsbewusst damit umzugehen.

Ziele, Interessen und Leidenschaften können nur erreicht und ausgelebt werden, wenn ausreichend Energie und Freude im Leben vorhanden sind.

 

An alten Verhaltensmuster festzuhalten, die einem wertvolle Lebenszeit rauben (z.B. Kalorienzählen, darüber nachdenken, ob man wertvoll ist, essen darf oder nicht, ...) , lohnt sich nicht.  Denn das Leben findet im Hier und Jetzt statt. Durch die Heilung ist mir bewusst geworden, dass es sich lohnt, für die eigene Gesundheit, Selbstliebe und Selbstakzeptanz zu kämpfen. Jeder Mensch ist wertvoll und verdient es, glücklich zu sein. 

Carina (carinacoaching):

Wenn ich meine Augen schließe, in meinen Körper spüre und mein Herz für mein „Warum?“ sprechen lasse, dann kommt:

 

Die grenzenlose Freiheit mein Leben so zu gestalten, wie ich es mir wünsche - der Schöpfer meines Lebens zu sein anstatt in Kontrolle, Scham und Misstrauen zu leben - fremdgesteuert und abgeschnitten von mir selbst und meinem Körper.

Mir selbst vertrauen zu können, mich selbst zu lieben und anzunehmen genauso wie ich bin. Ich bin richtig und in jedem Moment genug.

In der Fülle statt im Mangel zu sein und dadurch auch im Außen mehr und mehr positive Dinge in mein Leben zu ziehen und somit pure Lebensfreude zu erfahren in einer Intensität, die ich mir nie hätte erträumen lassen. 


So viel mehr Tiefe, Verbundenheit und Nähe in all meinen Beziehungen zu spüren und zu leben - Wahrhaftigkeit und Authentizität zu schenken und zu empfangen.
Verbunden zu sein mit mir und im Einklang von Körper, Geist und Seele und mit der Natur und damit meinem Sinn mehr Leben zu geben, wieder zu träumen und mutig dafür los zu gehen. Jeden Tag ein bisschen mehr.
Dem Leben zu vertrauen, in jeder Erfahrung das Geschenk zu sehen und daraus zu lernen.

Und sich heute im Hier und Jetzt vollkommen dem Flow des Lebens hinzugeben, mit einem liebevollen Blick auf mich selbst.
Mich als Frau anzuerkennen und meine wilde Weiblichkeit zu erforschen. Dabei eine Reise in meinen Körper anzutreten, in direkter Verbindung mit ihm zu stehen und zu spüren, was er braucht, um aus jeder Zelle zu strahlen und mir mit Freude zu dienen.
Essen und Ernährung ist heute für mich Genuss und Liebe zu mir selbst. Beides versorgt meinen Körper mit der Energie, die ich brauche, um erfüllt und glücklich durch den Tag zu gehen.


Vielleicht inspiriert Dich mein "Warum" und du entscheidest Dich heute dafür, für Dich loszugehen. Aus vielen kleinen Schritten wird irgendwann ein ganz großer. Vertraue der Kraft in Dir.

Lea (ana_dismissed):

Manchmal ist es hart, ja. 

Immer wieder gibt es Momente, an denen ich mich frage: "Wofür das alles?"

 

Wir alle haben nur dieses eine Leben. Es ist endlich & es ist kostbar.

 

Hab den Mut und vertraue darauf, dass an die Stelle des Nichts, das Du womöglich fürchtest, das Leben treten wird.

Isa (onescoopofsunshine):

Für mich war die Entscheidung von den Essstörungen loszukommen eine Entscheidung für das Leben. Für Gefühle wie Freude, Liebe und FreiheitNicht ständig ans Essen denken zu müssen, ist so befreiend. 

 

Beim Weg aus der Essstörung geht es für mich aber nicht nur darum, von Gewohnheiten loszukommen und ggf. zuzunehmen.

 

Der Weg aus Essstörungen ist meiner Meinung nach auch ein Weg zu vielen wichtigen Erkenntnissen und Veränderungen bezüglich eigener Traumata, negativen Glaubenssätzen und Denkmustern, die man sich angeeignet hat. Der Heilungsweg bietet einem die Chance, tiefliegende Probleme zu erkennen und zu lösen.

Diese Chance zu nutzen bedeutet für mich langfristige Genesung und hat mich bereits zu so einem großen Wandel hinsichtlich dem Umgang mit mir selbst und meinem eigenen Leben gebracht. 


Anstatt mich für selbstzerstörerische Gedanken zu entscheiden, lerne ich, Mitgefühl mit mir selbst zu haben. Anstatt zu hohe Ansprüche an mich zu setzen, lerne ich, dass ich nicht immer mein Bestes geben und perfekt sein muss und das auch okay ist.

Anstatt negative Gefühle zu unterdrücken und mich vor dem Leben zu verstecken, fange ich an, Verantwortung für mein Leben zu übernehmen, es aktiv zu gestalten und mit Gefühlen auf gesunde Art und Weise umzugehen.

Geduld mit sich zu haben ist dabei so wichtig, denn es ist und bleibt ein Prozess bestehend aus Ups and Downs. Ich finde, man hat immer eine Wahl, wie man Situationen im Leben betrachtet und nutzt. Du hast die Wahl, wie du das Ganze sehen und damit umgehen möchtestIch möchte dir nur sagen, dass ich es für mich als Chance und für mein persönliches Wachstum nutze und du diese Option auch hast.

Mounia (miasanker):

 

Das Leben mit einer Essstörung ist nur ein halbes Leben.

Es lohnt sich, den Weg der Heilung zu gehen, weil man nur so in der Lage sein wird, wieder „ganz“ zu sein. Ohne Essstörung lebt es sich freier, intensiver und glücklicher. Der ewige Kampf gegen den Körper hat dann endlich ein Ende und das Essen wird nicht mehr der größte Feind sein.

Die Lebensqualität, die man zurückgewinnt, ist ein wunderbares Geschenk.

 

Eine Essstörung zu heilen bedeutet auch endlich wieder zu leben!

Julia (seelenmut):

Nach sechs Jahren Essstörung war die Krankheit wie ein zweites „Ich“ in mir. Ich hatte riesige Angst, ohne die Krankheit nichts wert zu sein.
Mein Heilungsweg war weder schön noch geradlinig.


Warum lohnt es sich trotzdem immer weiter zu kämpfen?
Weil mein Leben heute kein Kampf mehr ist. Ich hasse mich und meinen Körper nicht mehr. Und mein größter Gegner ist zu etwas ganz Alltäglichem geworden. Ich habe keine Angst mehr vor dem Essen.

Juliane (julianerichter.de):

Ich bin irgendwann an einen Punkt gekommen, an dem ich mir erhoffte, mich besser zu fühlen, wenn ich meine Essstörung loslasse. Körperlich und mental ging es mir tatsächlich besser, emotional fühlte ich mich aber gefangen zwischen Leere und einem Meer aus krassen Emotionen. Durch diesen ersten Heilungsschritt habe ich eine innere Kraft entwickelt, um mich den wahren, tiefen Emotionen mutig zu widmen. Abtauchen in das Ungewisse, in meinen eigenen Ozean der Gefühle. Heilung bedeutet für mich, Expertin meines inneren Ozeans zu sein und selbst den Fluss des Wassers zu lenken. Ein Gefühl von Flow, Selbstermächtigung, Hingabe und innerer Stabilität. Unerschütterlich ich selbst zu sein.

 

Ich habe für mich erfahren, dass meine Essstörung mir genau die gegenteiligen Aspekte meines Selbst aufzeigen wollte, damit ich mich entscheiden darf, wohin ich mich ausrichten möchte.

ENT-Scheidung bedeutet immer den Schmerz des Loslassens zu akzeptieren, der entsteht, wenn wir uns von etwas trennen. Alles darf da sein. Leben im Einklang mit all dem, was in mir steckt. Genau dafür lohnte sich meine Heilung.


Ich hoffe, dass du aus diesem Beitrag viele wertvolle Erkenntnisse für dich mitnehmen kannst.

Neben der Einsicht, dass Heilung sich lohnt und warum, wollte ich dir zeigen, dass Heilung überhaupt möglich ist.

 

Wir alle waren an einem Punkt in unserem Leben, an dem wir keinen Ausweg sahen. An dem wir den Glauben an uns und unser Leben in Freiheit verloren hatten.  Wir waren überzeugt, für immer in der Essstörung gefangen zu sein. 

Und doch sind wir heute hier. Wir haben es geschafft. Wir sind am Leben.

 

Durch die Essstörung sind wir alle auf eine besondere Art und Weise miteinander verbunden.

In ihr und dem Heilungsweg lagen für jeden einzelnen von uns Kraft und Stärke, verborgen die wir heute nutzen können, um gemeinsam einen Unterschied zu machen.

Für dich und für all diejenigen, die ihre Essstörung nicht überlebt haben.

 

Danke an jeden einzelnen, der an diesem Beitrag mitgewirkt hat 

Danke dir fürs Lesen und dafür, dass du jetzt auch für dein Leben losgehst 

 

Alles Liebe,

deine Saskia


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Nina (Donnerstag, 18 März 2021 14:21)

    Wow... Einfach nur wow! Die Texte sind unglaublich inspirierend und jedes "Statement" ist auf seine Art und Weise ermutigend. Ermutigend, den Weg selbst in Angriff zu nehmen und es ebenfalls schaffen zu können, ein Leben voller Freiheit, Leichtigkeit, (Selbst-)Liebe und Genuss zu führen. Vielen Dank dafür! :-)